Was bedeutet Nutricosmetics?

Nutricosmecis
Schönheit von Innen

Diesem relativ neuen Begriff begegnen wir in den letzten Jahren zusehends. Unter Nutricosmetics kann man die Nahrungsergänzungsmittel zusammenfassen, welche zur Pflege der Haut und zur Aufrechterhaltung des jugendlichen Erscheinungsbildes beitragen.

Durch die kalkulierte Zufuhr von Nutricosmetics mit bioaktiven Mikronährstoffen, von denen man behauptet, dass diese einen medizinischen Nutzen haben, werden diverse körpereigene Prozesse bedarfsorientiert unterstützt. Hierbei werden verschiedene Wirkstoffe problemorientiert kombiniert oder einzeln verabreicht.

Patienten mit Mangelernährung oder erhöhtem Verbrauch der essentiellen Nährstoffe können von solchen Präparaten besonders profitieren. Hochleistungssportler, Veganer sowie manche Patienten mit chronischen Krankheitsbildern benötigen unter Umständen eine Substitution mancher Mineral- und Nährstoffe. In den meisten Fällen jedoch sei, laut zahlreicher Ernährungswissenschaftler, die zusätzliche Zufuhr von z.B. Vitaminpräparaten in Mitteleuropa unnötig.

Embed from Getty Images

 

Wie sollen die Nutricosmetics gegen die Alterung wirken?

Der hauptsätzliche Ansatz der Nutricosmetics ist die Vorbeugung der Hautalterung durch Erhalt und Unterstützung der physiologischen Prozesse auf zellulärer Ebene. Der erhöhte Bedarf an verschiedenen Nährstoffen der älter werdenden Haut und des Bindegewebes soll durch die gezielte Zufuhr verschiedener Wirkstoffe gedeckt werden. Des Weiteren werden körpereigene Bestandteile des Gewebes, die in Anzahl und Qualität nicht mehr dem Jugendlichen entsprechen, dem Körper zugeführt.

Die Interaktionen zwischen den Nährstoffen und dem Organismus sind bei Weitem noch nicht gänzlich entschlüsselt. Nichtsdestotrotz kennt man vielerlei Mineralstoffe und pflanzliche Wirkstoffe, welche bei den natürlichen physiologischen Prozessen innerhalb der Zelle sehr wichtige Rollen übernehmen. Als Beispiel kann man die längst vergessene Krankheit Skorbut erwähnen. Dieses schwere Krankheitsbild mit eventuell letalem Ausgang kann bei längerfristem Mangel an Vitamin C (Ascorbinsäure) in der Nahrung nach zwei bis vier Monaten auftreten.

Wie sinnvoll ist der therapeutische Ansatz von Nutricosmetics?

Für die Befürworter der Nutricosmetics auch im Allgemeinen der Nahrungsergänzung untermauern solche Krankheiten wie die o.g. Skorbut die Idee, dass sogar ein einziger  fehlender Wirkstoff im Körper gravierende Effekte haben kann.

Ein weniger umstrittenes Beispiel ist die Hyaluronsäure. Dieses Glycosaminoglycan ist u.a. für den Wassergehalt zwischen den Zellen in der extrazellulären Matrix des Bindegewebes und der Haut verantwortlich. Des Weiteren ist dieses Molekül mit ihrer Druckbeständigkeit und den Schmiereigenschaften ein wichtiger Bestandteil der Synovialflüssigkeit in allen beweglichen Gelenken. Durch ihre besondere chemische Struktur haftet die Hyaluronsäure besonders gut an knorpeligen Oberflächen in den Gelenken.

Im Laufe des Alterns lässt die Qualität und die Menge der körpereigenen Produktion nach. In der Folge kann es im relativ jungen Alter, z.B. bei überbeanspruchten Kniegelenken, zum frühzeitigen Verschleiß kommen. Somit findet Hyaluronsäure neben dem Kampf gegen die Falten im Gesicht, die sowohl als Filler als auch in Form von Tabletten verabreicht werden, ebenso in der Orthopädie zur Linderung der Gelenkschmerzen von Sportlern sowie Arthrosepatienten Anwendung.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.